· 

Fortlaufende Bemassung

Für den Aufbau einer Veranstaltung ist die genaue Positionierung von Scheinwerfern, Lautsprechern und weiterer Geräte auf einer Traverse sehr wichtig. Mit der neuen fortlaufenden Bemaßung wird eine Bemaßung erstellt, die am Anfang der Traverse (oder einem anderen beliebigen Punkt) beginnt und von diesem Punkt aus jeweils die Abstände zu den Geräten anzeigt.

Die Funktion wird mit Update 2.2.15 ausgeliefert.

Fortlaufende Bemaßung

Die fortlaufende Bemaßung gibt es in verschiedenen Varianten, die im Folgenden vorgestellt werden.

ASBEMWEITER - allgemeine fortlaufende Bemassung

Die allgemeine fortlaufende Bemaßung mit ASBEMWEITER kann für beliebige Bemaßungszwecke verwendet werden. Diese Funktion befindet sich im Tab Werkzeuge in der Gruppe Bemassungen.


Zuerst wird der Startpunkt der Bemaßungsgrundlinie und der erste Messpunkt eingegeben, gefolgt von der Position der Bemaßungslinie.

Danach können beliebige Maßpunkte gesetzt werden. Diese werden mit der gleichen Ausrichtung wie die erste Bemaßung als fortlaufende Bemaßung eingefügt. Durch Drücken der Escape-Taste wird die fortlaufende Bemaßung beendet.

ASBEMWEITER - allgemeine fortlaufende Bemassung

ASBEMWEITERL - Automatische fortlaufende Bemaßung für das Gewerke LICHT

Mit dem Befehl ASBEMWEITERL wird eine automatische fortlaufende Bemaßung erstellt, mit der nur Abstände vom Startpunkt der Bemaßung zu Licht-Objekten bemaßt werden. Diese Funktion befindet sich im Tab Werkzeuge in der Gruppe Bemassungen und in den Tabs Licht, Licht Beam und Licht Attribute in der Gruppe Messen.


Zuerst wird der Start- und Endpunkt der Bemaßungsgrundlinie eingegeben, gefolgt von der Position der Bemaßungslinie.

Danach werden automatisch die Positionen aller Licht-Objekte zwischen dem Start- und Endpunkt der Bemaßung ermittelt und entsprechende fortlaufende Bemaßungen vom Startpunkt eingezeichnet.

ASBEMWEITERL - Automatische fortlaufende Bemaßung für das Gewerke LICHT

Mit der Auswertungsbreite wird die Breite zwischen Start- und Endpunkt definiert, in dem vorhandene Objekte für die Bemaßung ausgewertet werden. Die Auswertungsbreite ist standardmäßig auf 1m eingestellt, d. h. es werden Bemaßungen für alle Objekte erstellt, die max. 0,5m überhalb und 0,5m unterhalb der Linie von Start- zu Endpunkt liegen. Die Auswertungsbreite kann als Option bei der Auswahl des Startpunkts verändert werden.

ASBEMWEITERA - Automatische fortlaufende Bemaßung für das Gewerke AUDIO

Mit dem Befehl ASBEMWEITERA wird eine automatische fortlaufende Bemaßung erstellt, mit der nur Abstände vom Startpunkt der Bemaßung zu Audio-Objekten bemaßt werden. Diese Funktion befindet sich im Tab Werkzeuge in der Gruppe Bemassungen und im Tab Audio in der Gruppe Messen.


ASBEMWEITERA funktioniert gleich wie der Befehl ASBEMWEITERL, nur dass bei dieser Funktion nur Bemaßungen von Audio-Objekten erstellt werden.

ASBEMWEITERA - Automatische fortlaufende Bemaßung für das Gewerke AUDIO

ASBEMWEITERV - Automatische fortlaufende Bemaßung für das Gewerke VIDEO

Mit dem Befehl ASBEMWEITERV wird eine automatische fortlaufende Bemaßung erstellt, mit der nur Abstände vom Startpunkt der Bemaßung zu Video-Objekten bemaßt werden. Diese Funktion befindet sich im Tab Werkzeuge in der Gruppe Bemassungen und im Tab Video in der Gruppe Messen.


ASBEMWEITERV funktioniert gleich wie der Befehl ASBEMWEITERL, nur dass bei dieser Funktion nur Bemaßungen von Video-Objekten erstellt werden.

ASBEMWEITERR - Automatische fortlaufende Bemaßung für das Gewerke RIGGING

Mit dem Befehl ASBEMWEITERR wird eine automatische fortlaufende Bemaßung erstellt, mit der nur Abstände vom Startpunkt der Bemaßung zu Rigging-Objekten bemaßt werden. Diese Funktion befindet sich im Tab Werkzeuge in der Gruppe Bemassungen und im Tab Rigging in der Gruppe Messen.


ASBEMWEITERR funktioniert gleich wie der Befehl ASBEMWEITERL, nur dass bei dieser Funktion nur Bemaßungen von Rigging-Objekten erstellt werden.

ASBEMEDIT - Länge von ausgerichteten Bemaßungen verändern

Mit dem Befehl ASBEMEDIT wird die Länge von ausgerichteten Bemaßungen verändert. Diese Funktion befindet sich im Tab Werkzeuge in der Gruppe Bemassungen sowie in den Tabs Licht, Audio, Video, Bühne, Traversen und Rigging in der Gruppe Messen.


Nach dem Starten des Befehls wird eine ausgerichtete Bemaßung ausgewählt. Danach wird der neue Maßpunkt eingegeben. Die Länge der Bemaßung ändert sich entsprechend der Eingabe, die Ausrichtung der Bemaßung bleibt dabei gleich.

Dieser Befehl kann immer dann verwendet werden, wenn eine ausgerichtete Bemaßung verändert werden muss.

Traverse mit veränderter Position eines Motors
Traverse mit veränderter Position eines Motors
Anpassen der Bemaßung mit ASBEMEDIT
Anpassen der Bemaßung mit ASBEMEDIT

ASBEMENTF - Löschen von Bemaßungen

Der Befehl ASBEMENTF löscht beliebige Bemaßungen durch Auswahl der zu löschenden Bemassung. Diese Funktion befindet sich im Tab Werkzeuge in der Gruppe Bemassungen sowie in den Tabs Licht, Audio, Video, Bühne, Traversen und Rigging in der Gruppe Messen.


Bei fortlaufenden Bemaßungen werden alle Bemaßungen gelöscht, die den gleichen Startpunkt sowie Ausrichtung haben.

Traverse mit fortlaufender Bemaßung
Traverse mit fortlaufender Bemaßung
Traverse nach Löschen der fortlaufenden Bemaßung
Traverse nach Löschen der fortlaufenden Bemaßung

Vergrößern und Verkleinern von Bemaßungstexten

Bemaßungstexte werden mit einer Standardhöhe in die Zeichnung eingefügt. Für den Ausdruck oder aus gestalterischen Gründen kann es jedoch sinnvoll sein, die Größe der Bemaßungstexte zu verändern. Diese Funktionen befindet sich im Tab Werkzeuge in der Gruppe Bemassungen.


Traversen mit fortlaufenden Bemaßungen, die sich teilweise überlappen
Traversen mit fortlaufenden Bemaßungen, die sich teilweise überlappen
Traverse mit fortlaufenden Bemaßungen, deren Höhe angepasst wurden
Traverse mit fortlaufenden Bemaßungen, deren Höhe angepasst wurden