************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************
   AutoSTAGE Release 2.2.11.1 Application Log - 16.10.2019 17h-42m-56s
************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************

   
========================
 Editorial
========================
In diesem Update hat es eine Vielzahl von kleinen und großen Veränderungen gegeben. Dieses Release Log dokumentiert die wichtigsten Änderungen, aufgrund der Vielzahl der Änderungen besteht jedoch kein Gewähr auf Vollständigkeit.


   
========================
 AutoSTAGE 2019
========================
20190321
### Probleme bei der Anzeige von Abdeckungen in Block-Referenzen
Aus diesem Grund wurde die Anzeige von Abdeckungen in Block-Referenzen bisher abgeschaltet. Diese Probleme konnten mit dem Update AutoCAD OEM 2019.2 behoben werden, so dass nun die Abdeckungen in Block-Referenzen wieder funktionieren.
   

========================
 Installation
========================
20191012
### Neuer Installationsablauf
Der Installationsmechanismus wurde grundlegend überarbeitet, um die Installation der Anwendung noch einfacher und fehlersicherer zu gestalten. Für den Adminstrator in einem größeren Netwerk wird mir der AuStUninstaller.exe eine Anwendung zur Verfügung gestellt, mit der alte AutoSTAGE Installationen mit einfachen mitteln komplett von einem Rechner entfernt werden können.


========================
 ALLE
========================
20190912
### AutoSTAGE Zeichnungsvorlagen verbessert
Alle Layouts in den AutoSTAGE Zeichnungsvorlagen wurden mit voreingestellten Seiteneinrichtungen versehen,
so dass die Einrichtung eines neuen Layouts weniger Arbeiten durch den Anwender erfordert.

   
========================
 PATCH
========================
20190918
### Fehler beim Kopieren von Steckbrettern behoben
Wenn der Name des Steckbrettes "name" ist, dann wird beim Kopieren mit dem KO(KOPIEREN)-Befehl
das neu eingefügte Objekt in der Zeichnungsdatenbank nicht ordnungsgemäß geschlossen.
Das führt dazu, dass die Kopien ein Art "Zombie" Zustand haben, in dem sich die Zeichnung nicht speichern lässt.
Im schlimmsten und auch sehr wahrscheinlichen Fall kann es danach ebenfalls zu einem Crash der Anwendung kommen.
           
20190925   
### Crash beim Kopierem von Stromanschlüssen mit COPYCLIP und PASTECLIP (STRG-C, STRG-V) behoben.

20190925    
### Beim Kopieren von Steckbrettern ist es vereinzelt vorgekommen, dass sich die Zeichnung aufgrund
eines Datenbankfehlers nicht speichern ließ.
           
20190925   
### Beim Kopieren eines gepatchten Scheinwerfers vom Typ AuStFixtureGeneric, AuStFixtureDmx oder AuStFixtureDmxNoPan
mit dem KO (KOPIEREN) Befehl hat die Kopie die Information über den Stromanschluss verloren.
           


========================
 STARTER
========================
20190517   
### ASEXPORT
Mit den bestehenden ASEXPORT-Befehlen werden aus AutoSTAGE-Zeichnungen mit
den programmierten AutoSTAGE-Objekten reguläre AutoCAD-Zeichungen erzeugt.
Dabei werden die AutoSTAGE-Objekte in normale AutoCAD Block-Referenzen umgewandelt.
Diese Zeichnungen können von allen AutoCAD und AutoCAD-kompatiblen Systemen problemlos
gelesen und bearbeitet werden. Mit den ASEXPORT-Befehlen wird jedoch immer eine neue
und zuerst leere Zeichnung angelegt, in die alle exportierten Zeichnungselemente als
Block-Referenzen eingefügt werden. Dabei gehen bestehende Layouts und entsprechende
Einstellungen verloren.
Um dennoch einen möglichst originalgetreuem Export zu erzeugen, wurden der ASEXPORT Befehl umgestellt.
Wenn alle Elemente der Zeichnung exportiert werden, dann wird die die zu exportierende
Zeichnung zuerst automatisch gespeichert. Danach wird der Name der Zeichnung umbenannt.
Anschließend werden alle AutoSTAGE-Objekte in der Zeichnung in Block-Referenzen umgewandelt
und in die Zeichnung eingefügt. Alle ursprünglichen AutoSTAGE-Objekte werden gelöscht.
Durch diesen Export-Mechanismus bleibt die ursprüngliche Zeichnung inkl. aller
Layouts erhalten, nur die AutoSTAGE-Objekte sind als Block-Referenzen ausgeführt.
           
20190704    
### ASAUDIT
Mit ASAUDIT können fehlerhafte AutoSTAGE Zeichnungen geprüft und gefunden Fehler behoben werden.
Dieser Befehl wurde erweitert, um weitere mögliche Fehlerzustände zu beheben.
           
20190812    
### ASBLNARENA
Bei der Nummerierung von Arena-Bestuhlungen wurden in seletenen Fällen die Reihen
aufgrund von einem Rundungsfehler nicht richtig gezählt.
           
20190812   
### BEMASSUNGEN
Mit den Befehlen ASBEM, ASBEML und ASBEMW können ausgerichtete, lineare und Winkelbemassungen
erstellt werden. Die Zuordung zu einem entsprechenden Bemassungsstil wurde grundlegend verändert.
Beim Einfügen einer Bemassung mit ASBEM, ASBEML oder ASBEMW werden folgende Bemassungsstile
in der Zeichnung angelegt, wenn diese noch nicht vorhanden sind:
    AuSt_cm
    AuSt_dm
    AuSt_ft
    AuSt_in
    AuSt_m
    AuSt_mm
Diese Bemassungsstile beruhen auf dem ISO-25 Bemassungsstil, sind jedoch mit entsprechenden
Skalierfaktoren und Einheitenangaben versehen.
Beim Zeichnen der Bemaßung wird der Bemaßungsstil verwendet, der zum Skalierfaktor der Zeichnung passt.
Wenn ein anderer AutoSTAGE Bemaßungsstil als Vorgabe eingestellt ist, dann wird dieser verwendet.                   
Die AutoSTAGE Bemassungsstile können alle Bemassungen in einer Zeichnung zugewiesen werden.
Die Bemaßungen werden dann nach den Regeln des eingestellten Bemassungstils formatiert und angezeigt.           
Wenn einer der angelegten Bemassungsstile in der Zeichnung nicht verwendet wird, dann
wird dieser durch BEREINIG entsprechend gelöscht.
           
20190823
### ASER
Bisher war es nicht möglich, z.B. ein AuStLightBlock mit einem AuStRiggingBlock zu ersetzen.
Dieses verhalten wurde verändert, so dass alle Objekte vom Typ AuStXXBlock miteinander ersetzbar sind.

20190912    
### ASXS
Ein- und Ausblenden aller Symbole, die aus dem Starter DesignCenter eingefügt wurden.
Beim Ausblenden der Starter-Symbole wurden diese im Layout ausgeblendet angezeigt, jedoch
Teile der Symbole weiterhin ausgedruckt. Das Verhalten wurde geändert, so dass
alle Bestandteile aller Starter Symbole immer ausgeblendet und diese ebenfalls
nicht gedruckt werden.

20190918   
### ASV
Mit dem ASV Befehl lassen sich AutoSTAGE-Objekte in der größe Skalieren.
Dabei können folgende Optionen angewendet werden.
    - Quick
    - für ALLE
    - für eine SELEKTION
    - nach Typ
    - nach Layer
    - nur ein einziges
Dieser Befel kann insbesondere dazu verwendet werden, die Ansicht von Steckbrettern für den
Ausdruck zu vergößern.
Mit dem ASVX Befehl können vergrößerte AutoSTAGE-Objekte wieder in die ursprüngliche Größe
gebracht werden. Auch hier gibt es die Optionen:
    - für ALLE
    - für eine SELEKTION
    - nach Typ
    - nach Layer
    - nur ein einziges
!! ACHTUNG !!
Durch die Skalierung verlieren Sie die Maßstäblichkeit! Verwenden Sie diesen Befehl nur,
wenn es sich  um Objekte handelt, die nicht maßstäblich angezeigt werden müssen.

20191013
### ASSC Starter Count
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Legende in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Legende als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Legende wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Legende verändert werden, um die Legende nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
4) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.
               
       
========================
 LICHT
========================
20181102    
### ASD11
Aufgrund eines Schreibfehlers im Programmcode kam es zu einem Absturz beim
Ausführen dieser Funktion.
           
20190709   
### Crash beim Einfügen von Arri Skypanel behoben.

20190912    
### ASXL
Ein- und Ausblenden aller Symbole, die aus dem Licht DesignCenter eingefügt wurden.
Beim Ausblenden der Licht-Symbole wurden diese im Layout ausgeblendet angezeigt, jedoch
Teile der Symbole weiterhin ausgedruckt. Das Verhalten wurde geändert, so dass
alle Bestandteile aller Licht Symbole immer ausgeblendet und diese ebenfalls
nicht gedruckt werden.
   
20191013
### ASLC Licht Count
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Legende in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Legende als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Legende wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Legende verändert werden, um die Legende nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
4) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.

20191013
### ASLP Licht Patch
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
4) Der Import aus Excel in die Liste wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.
   

========================
 AUDIO
========================
20190912    
### ASXA
Ein- und Ausblenden aller Symbole, die aus dem Audio DesignCenter eingefügt wurden.
Beim Ausblenden der Audio-Symbole wurden diese im Layout ausgeblendet angezeigt, jedoch
Teile der Symbole weiterhin ausgedruckt. Das Verhalten wurde geändert, so dass
alle Bestandteile aller Audio Symbole immer ausgeblendet und diese ebenfalls
nicht gedruckt werden.
   
20191013
### ASAC Audio Count
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Legende in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Legende als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Legende wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Legende verändert werden, um die Legende nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
4) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.


========================
 VIDEO
========================
20190912    
### ASXV
Ein- und Ausblenden aller Symbole, die aus dem Video DesignCenter eingefügt wurden.
Beim Ausblenden der Video-Symbole wurden diese im Layout ausgeblendet angezeigt, jedoch
Teile der Symbole weiterhin ausgedruckt. Das Verhalten wurde geändert, so dass
alle Bestandteile aller Video Symbole immer ausgeblendet und diese ebenfalls
nicht gedruckt werden.
           
20191013
### ASVC Video Count
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Legende in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Legende als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Legende wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Legende verändert werden, um die Legende nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
4) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.
       
       
========================
 BÜHNE
========================
20190912    
### ASXST
Ein- und Ausblenden aller Symbole, die aus dem Bühnen DesignCenter eingefügt wurden.
Beim Ausblenden der Bühnen-Symbole wurden diese im Layout ausgeblendet angezeigt, jedoch
Teile der Symbole weiterhin ausgedruckt. Das Verhalten wurde geändert, so dass
alle Bestandteile aller Bühnen Symbole immer ausgeblendet und diese ebenfalls
nicht gedruckt werden.
           
20191013
### ASSTC Bühne Count
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Legende in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Legende als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Legende wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Legende verändert werden, um die Legende nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
4) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.
       
20191013
### ASSTL Bühne List
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
4) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.

       
========================
 TRAVERSEN
========================
20181207    
### Eurotruss FD31 BLK
Der Verbindungsblock für die FD31 war falsch formatiert, was dazu führte,
dass angeschlossene Strecken immer genau um 90 Grad verdreht eingefügt wurden.
           
20190107   
### Eurotruss FD34 Sleeveblock 4 Att. HD/FD34
Position der Andockpunkte korrigiert
           
20190503    
### Fehler bei der Anzeige der Füllung von Steelpipes und Einpunkt-Traversen behoben.

20190912    
### ASXTR
Ein- und Ausblenden aller Symbole, die aus dem Traversen DesignCenter eingefügt wurden.
Beim Ausblenden der Traversen-Symbole wurden diese im Layout ausgeblendet angezeigt, jedoch
Teile der Symbole weiterhin ausgedruckt. Das Verhalten wurde geändert, so dass
alle Bestandteile aller Traversen Symbole immer ausgeblendet und diese ebenfalls
nicht gedruckt werden.

20190917    
### HB-Doppelrohr
Fehlerhafte Färbung von Füllung behoben.
           
20191013
### ASTRC Traversen Count
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Legende in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Legende als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Legende wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Legende verändert werden, um die Legende nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
4) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.   
       
20191013
### ASTRL Traversen List
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
4) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.

       
========================
 RIGGING
========================
20181109    
### AuStRiggingWeight (Gewicht) einfügen
In den Design Centern kann mit der Checkbox "Höhe verwenden" eine definierte Höhe zur
Verwendung beim Einfügen eingegeben werden. Rigging-Gewichte werden jedoch nicht über
das Rigging Design Center eingefügt. Dennoch hat die im Design Center markierte "Höhe verwenden"
dazu geführt, dass Gewichte auf der Höhe = 0m eingefügt wurden und nicht auf der eigentlichen Höhe des Objektfangs.
Die Einfügehöhe von Gewichten wurde unabhängig vom Design Center realisiert, so dass immer die Höhe
des Objektfangs beim Einfügen verwendet wird.
   
20190912    
### ASXR
Ein- und Ausblenden aller Symbole, die aus dem Rigging DesignCenter eingefügt wurden.
Beim Ausblenden der Rigging-Symbole wurden diese im Layout ausgeblendet angezeigt, jedoch
Teile der Symbole weiterhin ausgedruckt. Das Verhalten wurde geändert, so dass
alle Bestandteile aller Rigging Symbole immer ausgeblendet und diese ebenfalls
nicht gedruckt werden.

20191003   
### ASRDROP
Bisher musste beim Einfügen von Riggingdrops immer ein Mindestabstand von 10cm
zwischen den Traversen eingehalten werden. Ansonsten war es nicht möglich, einen
RiggingDrop einzufügen. Diese Begrenzung wurde entfernt, so dass nun auch RiggingDrops
eingefügt werden können, wenn die Traversen genau aufeinanderliegen.
       
20191013
### ASRC Rigging Count
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Legende in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Legende als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Legende wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Legende verändert werden, um die Legende nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
4) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.
       
20191013
### ASRL Rigging List
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
4) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.

       
===========================
 FAIRGROUND
===========================
20190701   
### ASFGC
Fehler beim Auswerten von Bemassungen für Materiallisten behoben.
           
20190921    
### ASFGC   
Zusammenfassung der Längen von Messewänden (AuStFairgroundWall) als
Summe in der Liste.
           
20191013
### ASFGC Fairground Count
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Legende in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Legende als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Legende wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Legende verändert werden, um die Legende nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
3) Der Listeninhalt eines Tabs kann als Tabelle in eine Zeichnung eingefügt werden. Standardmäßig wird die Tabelle als Block eingefügt, diese kann aber auch ohne Block erstellt werden. In der Tabelle wird immer der Inhalt angezeigt, der in der Listenansicht zu sehen ist. Über den Ansicht-Editor kann die Ansicht der Liste und damit der Tabelle verändert werden, um die Tabelle nach den eigenen Bedürfnissen zu formatieren.
4) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
5) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
6) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.   
   
20191013
### ASFGLIST Fairground List
1) Die Spalten der Listenansicht können mit dem Ansicht-Editor beliebig nach eigenen Vorstellungen sortiert und angezeigt werden. Dazu kann eine eigene Ansicht generiert werden, die zusätzlich zu bereits vorgefertigten Ansichten verwendet werden kann. Mit dem Ansicht-Editor ist es nun sehr einfach, eigene Ansichten zu erstellen.
2) Der Export der Liste nach Excel wurde grundlegend überarbeitet und verbessert.
3) Alle Listeninhalte können zusätzlich als CSV-Datei exportiert werden.
4) Alle Listeninhalte können zusätzlich als PDF-Datei exportiert werden.
           
           
===============================
 KOMPATIBILITÄT Release 2.2.11.1
===============================
Dieses Update ist Abwärtskompatibel        (*1) bis Version 2.0.1
Dieses Update ist Aufwärtskompatibel     (*2) bis Version 2.1.4
    --> AUSNAHMEN <--
    AuStLongTruss::kAuStLongTrussVersion = 2111; // Version 2111 = 20180125 2.1.11 //

******************************************
(*1) ERKLÄRUNG Abwärtskompatibel
Sie können Zeichnungen, die mit einer älteren Version von AutoSTAGE erzeugt wurde, wie gewohnt öffnen. Diese wird beim Speichern in der aktuellen Version abgespeichert.
******************************************

******************************************
(*2) ERKLÄRUNG Aufwärtskompatibel
Wenn Sie eine Zeichnung mit der aktuellen Version speichern und diese auf einem anderen Rechner öffnen, auf dem ein AutoSTAGE mit der oben angegebene Version oder einer älteren Version verwendet wird, dann können die unter Ausnahmen aufgeführten Objekte auf dem anderen Rechner nicht aufgelöst werden, da diese neuer sind. Es waren eine Reihe von Änderungen notwendig, die eine Aufwärtskompatibilität oben angegebener Ausnahmen unmöglich macht.
******************************************




************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************
    AutoSTAGE Release 2.1.15 Application Log - 13.10.2018
************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************

 

 

========================
 ALLE
========================
-     20180906 ASVER
    Zeigt die verwendete AutoSTAGE Version an.
-     20180906 ASUPDATE
    Prüft auf dem AutoSTAGE Update-Server auf eine neue Version.
-     20180906 ASDOWNLOAD
    Zeigt die Downloadseite für die Installationsdateien an.
-     20180905 DesignCenter Benutzeranpassung
    In der Datei für die Benutzeranpassung wurde das Attribut "LoadStandardAuStLibrary" eingeführt.
    Wenn dieses den Wert "true" hat, dann wird die Standard-AutoSTAGE Bibliothek im Design Center geladen.
    Wenn diese den Wert "false" hat, dann wird nur die Benutzeranpassung geladen.
    Dabei können mehrere Benutzeranpassungen geladen werden, sobald in einer der Wert LoadStandardAuStLibrary="false" ist,
    wird die Standard-AutoSTAGE Bibliothek nicht geladen.
-     20181004 DesignCenter Inhalte
    In einem beliebigen DesignCenter können über Gewerke-Buttons auch alle anderen Gewerke angezeigt werden.

 

  
========================
 PATCH
========================
-    20180807
    Fehlermeldung beim Löschen von gepatchten Steckbrettern behoben
-     20180824 ASAUDIT für allgemeine Patch-Probleme
    ***
    In sehr seltenen Fällen kann es dazu kommen, dass die Kanalnummer des
    Steckbrettkanal am Scheinwerfer um eins nach oben verschoben wird.
    Die Kanalinformation am Steckbrett bleibt weiterhin intakt erhalten.
    Die Ursache für dieses Phänomen konnte bisher noch nicht gefunden werden.
    Wenn die Kanalnummern verschoben sind, dann funktioniert der ASUNPATCH nicht richtig,
    da die Zuordnung des zu lösenden Scheinwerfers über die Kanalnummer geschieht, die in diesem
    Fall falsch ist. Das Ergebnis von ASUNPATCH ist in diesem Fall, dass der Scheinwerfer an
    sich zwar gelöst wird, aber weiterhin im Steckbrett als gepatcht gespeichert ist.
    Folgende Lösung wurde für dieses Problem erstellt:
    A)    Erweiterung des ASAUDIT-Befehls, so dass die im Steckbrett gespeicherte Kanalnummer mit
    allen angeschlossenen Scheinwerfern abgeglichen (und damit synchronisiert) wird.
    Danach ist ein ASUNPATCH mit anschließendem ASPATCH wieder problemlos möglich.
    B)    Sollte ein Scheinwerfer seinen Patch verloren haben, dann wird der Patch ebenfalls wiederhergestellt,
    wenn die Patchinformation im Steckbrett noch gespeichert ist.
    C)    Ein Scheinwerfer wird bei ASUNPATCH erst dann gelöst, wenn der entsprechende Kanal im Steckbrett
    freigegeben wurde. Wenn es vorher aufgrund einer fehlerhaften Zuordnung nicht möglich sein sollte, den
    Steckbrettkanal freizugeben, dann wird der Scheinwerfer ebenfalls nicht gelöst. Dadurch wird vermieden,
    dass ein Scheinwerfer zwar nicht mehr gepatcht ist, im Steckbrett aber weiterhin der Patch gespeichert bleibt.
    Mit diesen drei Maßnahmen wird verhindert, dass Geister-Steckbretter oder -Scheinwerfer entstehen.
    ***
    In sehr seltenen Fällen kann es vorkommen, dass die Höhe von Scheinwerfer
    in einer Zeichnung in Millimeterskalierung um den Faktor 1000 falsch skaliert ist.
    Für diesen Fall wurde ebenfalls der ASAUDIT-Befehl erweitert, um fehlerhafte Höhen
    automatisch zu berichtigen.
    ***
-     20180828
    Fehlerhafte Anzeige von ';00' in Textfeldern von AuStPlugbox-Objekten behoben.
-     20180930
    Aus bisher noch unbekannten Gründen kann es sehr selten dazu kommen, dass ein unsichtbares
    Datenverzeichnis in der Zeichnung beim Speichern (oder vorherigem Bearbeiten) verloren geht.
    Dieser Verlust führt dann dazu, dass alle Steckbretter nicht mehr richtig geladen werden können.
    Der Lesemechanismus beim Öffnen einer Zeichnung wurde geändert,
    so dass dieses in Zukunft kein Problem mehr darstellt.
    Unter Umständen muss dann einmalig der ASAUDIT-Befehl ausgeführt werden.
    Dieser durchsucht die Datenbank nach Fehlern und behebt diese entsprechend.
-     20181005 COPY
    Beim Kopieren von einem gepatchtem Scheinwerfer mit dem AutoCAD COPY (KO) Befehl wurde
    der Patch des kopierten Elemenents nicht zurückgesetzt. Diese Verhalten wurde behoben,
    so dass eine die Kopie eines Scheinwerfers immer ohne Patch und Indexnummer erstellt wird.
-    20181005 ASNAME
    Fehler beim Benennen von AuStPlugbox-Objekten behoben.
-    20181008
    Beseitigung kleinerer Patch-Fehler sowie Verbesserungen für den Patch-Workflow.

 
========================
 STARTER
========================
-     20180807 ASAUDIT
    Verbesserungen zur Behebung von Fehlern in Zeichnungen
-     20180813 ASER
    Beim Ersetzen eines AutoSTAGE Objekts ist es zu Datenbankproblemen gekommen, wenn
    dieses Objekt ebenfalls in einer XREF vorhanden war. Beim Speichern der Zeichnung
    wurde in diesem Fall eine Fehlermeldung angezeigt und ein Wiederherstellen (WHERST) gefordert.
-     20180823 Layer von Starter Benutzeranpassung
    Beim Einfügen von einem eigenem Starter-Symbol wurden die Layer des 3D-Modells nicht richtig verarbeitet,
    so dass die Systemlayer weiterhin in der Layerliste auftauchen.
-     20180905 ASXSTABLECIRCLE
    Aus dem Design Center STARTER eingefügte Tische und Tischgarnituren zeigen eine magenta Abstandslinie
    nach dem Einfügen. Diese Linie hat laut deutscher Versammlungsstätten-Verordnung (VStaetVo) einen
    Abstand von 0,75m zum Tisch, so dass mit der Abstandslinie ein Abstand von 1,50m zwischen zwei Tischen
    relalisiert werden kann.
    Die Abstandslinie ist nicht druckbar.
    Mit dem Befehl ASXSTABLECIRCLE kann die Abstandslinie ein- und ausgeblendet werden.
-     20180913 ASSC, ASDCS
    Die Mechanik der Paletten wurde verbessert, so dass diese nun nach einem Neustart der Anwendung
    wie auch bei einem Wechsel des Arbeitsbereichs angezeigt werden. Vorher wurden die Paletten immer
    automatisch ausgeblendet bei einem Arbeitsbereichswechsel wie auch beim Programmende.
-     20180913 ASSCX, ASDCSX
    Setzt die Position der Palette zurück, falls deren Anzeige außerhalb der angeschlossenen Monitore
    liegen sollte. Dieses kann passieren, wenn die Monitorkonfiguration bei geschlossener
    Anwendung geändert wird.   
-     20180920 ASSC
    Bisher konnten nur Objekte im Modelbereich gezählt werden.
    Die Zählung wurde erweitert um die Option "Inhalt Block" und "Inhalt Anordnung".
    Ebenso kann in externen Referenzen (Xref) im Modelbereich sowie
    zusätzlich in Block und/oder Anordnung.
-    20180929 AuStLayout
    Wenn nach dem Verändern der Projektdaten eines AuStLayout-Objekts versucht wurde,
    den Rahmen oder Pfad über das Drop-Down Fenster aufzurufen, kam es zu einem Programmabsturz.
   
   
========================
 LICHT
========================
-     20180713 ASD11
    Mehrere Scheinwerfer mit der gleichen DMX-Adresse adressieren, z.B. für LED-Scheinwerfer.
-     20180913 ASLC, ASLP, ASDCL
    Die Mechanik der Paletten wurde verbessert, so dass diese nun nach einem Neustart der Anwendung
    wie auch bei einem Wechsel des Arbeitsbereichs angezeigt werden. Vorher wurden die Paletten immer
    automatisch ausgeblendet bei einem Arbeitsbereichswechsel wie auch beim Programmende.
-     20180913 ASLCX, ASLPX, ASDCLX
    Setzt die Position der Palette zurück, falls deren Anzeige außerhalb der angeschlossenen Monitore
    liegen sollte. Dieses kann passieren, wenn die Monitorkonfiguration bei geschlossener
    Anwendung geändert wird.   
-    20180918 ASLC
    Sortierungsfehler bei der Anzeige von Zubehörtteilen behoben
-     20180920 ASLC
    Bisher konnten nur Objekte im Modelbereich gezählt werden.
    Die Zählung wurde erweitert um die Option "Inhalt Block" und "Inhalt Anordnung".
    Ebenso kann in externen Referenzen (Xref) im Modelbereich sowie
    zusätzlich in Block und/oder Anordnung.
  


========================
 AUDIO
========================
-     20180913 ASAC, ASDCA
    Die Mechanik der Paletten wurde verbessert, so dass diese nun nach einem Neustart der Anwendung
    wie auch bei einem Wechsel des Arbeitsbereichs angezeigt werden. Vorher wurden die Paletten immer
    automatisch ausgeblendet bei einem Arbeitsbereichswechsel wie auch beim Programmende.
-     20180913 ASACX, ASDCAX
    Setzt die Position der Palette zurück, falls deren Anzeige außerhalb der angeschlossenen Monitore
    liegen sollte. Dieses kann passieren, wenn die Monitorkonfiguration bei geschlossener
    Anwendung geändert wird.   
-     20180920 ASAC
    Bisher konnten nur Objekte im Modelbereich gezählt werden.
    Die Zählung wurde erweitert um die Option "Inhalt Block" und "Inhalt Anordnung".
    Ebenso kann in externen Referenzen (Xref) im Modelbereich sowie
    zusätzlich in Block und/oder Anordnung.
   

========================
 VIDEO
========================
-     20180913 ASVC, ASDCV
    Die Mechanik der Paletten wurde verbessert, so dass diese nun nach einem Neustart der Anwendung
    wie auch bei einem Wechsel des Arbeitsbereichs angezeigt werden. Vorher wurden die Paletten immer
    automatisch ausgeblendet bei einem Arbeitsbereichswechsel wie auch beim Programmende.
-     20180913 ASVCX, ASDCVX
    Setzt die Position der Palette zurück, falls deren Anzeige außerhalb der angeschlossenen Monitore
    liegen sollte. Dieses kann passieren, wenn die Monitorkonfiguration bei geschlossener
    Anwendung geändert wird.
-     20180920 ASVC
    Bisher konnten nur Objekte im Modelbereich gezählt werden.
    Die Zählung wurde erweitert um die Option "Inhalt Block" und "Inhalt Anordnung".
    Ebenso kann in externen Referenzen (Xref) im Modelbereich sowie
    zusätzlich in Block und/oder Anordnung.    
       
       
========================
 BÜHNE
========================
-     20180913 ASSTC, ASSTL, ASDCST
    Die Mechanik der Paletten wurde verbessert, so dass diese nun nach einem Neustart der Anwendung
    wie auch bei einem Wechsel des Arbeitsbereichs angezeigt werden. Vorher wurden die Paletten immer
    automatisch ausgeblendet bei einem Arbeitsbereichswechsel wie auch beim Programmende.
-     20180913 ASSTCX, ASSTLX, ASDCSTX
    Setzt die Position der Palette zurück, falls deren Anzeige außerhalb der angeschlossenen Monitore
    liegen sollte. Dieses kann passieren, wenn die Monitorkonfiguration bei geschlossener
    Anwendung geändert wird.   
-     20180920 ASSTC
    Bisher konnten nur Objekte im Modelbereich gezählt werden.
    Die Zählung wurde erweitert um die Option "Inhalt Block" und "Inhalt Anordnung".
    Ebenso kann in externen Referenzen (Xref) im Modelbereich sowie
    zusätzlich in Block und/oder Anordnung.
   
       
========================
 TRAVERSEN
========================
-     20180814 Eurotruss FD33 0L90
    Geometriefehler im Symbol behoben
-     20180816 ASLONGTRUSS
    Beim Erstellen der AuStLongTruss wird geprüft, ob Traversen miteinander verbunden sind.
    Aufgrund einer fehlerhaften Randbedingung bei der Prüfung wurden teilweise separate AuStLongTruss gezeichnet,
    obwohl diese eigentlich zu einer durchgehenden Strecke gehören.
-     20180913 ASTRC, ASTRL, ASDCTR
    Die Mechanik der Paletten wurde verbessert, so dass diese nun nach einem Neustart der Anwendung
    wie auch bei einem Wechsel des Arbeitsbereichs angezeigt werden. Vorher wurden die Paletten immer
    automatisch ausgeblendet bei einem Arbeitsbereichswechsel wie auch beim Programmende.
-     20180913 ASTRCX, ASTRLX, ASDCTRX
    Setzt die Position der Palette zurück, falls deren Anzeige außerhalb der angeschlossenen Monitore
    liegen sollte. Dieses kann passieren, wenn die Monitorkonfiguration bei geschlossener
    Anwendung geändert wird.
-     20180920 ASTRC
    Bisher konnten nur Objekte im Modelbereich gezählt werden.
    Die Zählung wurde erweitert um die Option "Inhalt Block" und "Inhalt Anordnung".
    Ebenso kann in externen Referenzen (Xref) im Modelbereich sowie
    zusätzlich in Block und/oder Anordnung.    
       
       
========================
 RIGGING
========================
-     20180824 ASRC
    Bei manueller Eingabe des Gewichts wurde dieses in der Tabelle nicht korrekt mit
    der Einheit kg dargestellt. Aufgrund dessen kam es zu einer Fehlermeldung, wenn der
    Wert von einer anderen Funktion bearbeitet wurde.
-     20180913 ASRC, ASDCR
    Die Mechanik der Paletten wurde verbessert, so dass diese nun nach einem Neustart der Anwendung
    wie auch bei einem Wechsel des Arbeitsbereichs angezeigt werden. Vorher wurden die Paletten immer
    automatisch ausgeblendet bei einem Arbeitsbereichswechsel wie auch beim Programmende.
-     20180913 ASRCX, ASDCRX
    Setzt die Position der Palette zurück, falls deren Anzeige außerhalb der angeschlossenen Monitore
    liegen sollte. Dieses kann passieren, wenn die Monitorkonfiguration bei geschlossener
    Anwendung geändert wird.
-     20180920 ASRC
    Bisher konnten nur Objekte im Modelbereich gezählt werden.
    Die Zählung wurde erweitert um die Option "Inhalt Block" und "Inhalt Anordnung".
    Ebenso kann in externen Referenzen (Xref) im Modelbereich sowie
    zusätzlich in Block und/oder Anordnung.    

   
       
===========================
 FAIRGROUND
===========================
-     20180704 AS40USERBITMAP
    Die Benutzeranpassung wurde beim Erstellen der Bitmaps nicht erkannt,
    so dass keine Bitmaps erzeugt werden können.
-    20180830
    Der Tab "Fairground" wurde in der Multifunktionsleiste für alle Produktversionen
    freigeschaltet. Mit einer zusätzlichen Lizenz kann nun jede AutoSTAGE
    Installation auch mit Fairground arbeiten.
-     20180913 ASFGC, ASFGLIST, ASFGDC
    Die Mechanik der Paletten wurde verbessert, so dass diese nun nach einem Neustart der Anwendung
    wie auch bei einem Wechsel des Arbeitsbereichs angezeigt werden. Vorher wurden die Paletten immer
    automatisch ausgeblendet bei einem Arbeitsbereichswechsel wie auch beim Programmende.
-     20180913 ASFGCX, ASFGLISTX, ASFGDCX
    Setzt die Position der Palette zurück, falls deren Anzeige außerhalb der angeschlossenen Monitore
    liegen sollte. Dieses kann passieren, wenn die Monitorkonfiguration bei geschlossener
    Anwendung geändert wird.   
-     20180920 ASFGC
    Bisher konnten nur Objekte im Modelbereich gezählt werden.
    Die Zählung wurde erweitert um die Option "Inhalt Block" und "Inhalt Anordnung".
    Ebenso kann in externen Referenzen (Xref) im Modelbereich sowie
    zusätzlich in Block und/oder Anordnung.
   
   
===============================
 KOMPATIBILITÄT Version 2.1.15
===============================
Dieses Update ist Abwärtskompatibel        (*1) bis Version 2.0.1
Dieses Update ist Aufwärtskompatibel     (*2) bis Version 2.1.4
    --> AUSNAHMEN <--
    AuStLongTruss::kAuStLongTrussVersion = 2111; // Version 2111 = 20180125 2.1.11 //

******************************************
(*1) ERKLÄRUNG Abwärtskompatibel
Sie können Zeichnungen, die mit einer älteren Version von AutoSTAGE erzeugt wurde, wie gewohnt öffnen. Diese wird beim Speichern in der aktuellen Version abgespeichert.
******************************************

******************************************
(*2) ERKLÄRUNG Aufwärtskompatibel
Wenn Sie eine Zeichnung mit der aktuellen Version speichern und diese auf einem anderen Rechner öffnen, auf dem ein AutoSTAGE mit der oben angegebene Version oder einer älteren Version verwendet wird, dann können die unter Ausnahmen aufgeführten Objekte auf dem anderen Rechner nicht aufgelöst werden, da diese neuer sind. Es waren eine Reihe von Änderungen notwendig, die eine Aufwärtskompatibilität oben angegebener Ausnahmen unmöglich macht.
******************************************




************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************
    AutoSTAGE Release 2.1.14 Application Log - 19.05.2018
************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************

 


========================
 Installation
========================
    20180404
    Unnötige Fehlermeldung bei der Installation der Anwendung beseitigt.
  


========================
 PATCH
========================
    Die Patch-Funktion wurde grundlegend überarbeitet, im eine Reihe kleinerer und wenige größere Fehler
    zu entfernen. Hier eine kurze Zusammenfassung zur Funktionsweise der Patchfunktion.
   
   
    ---> !! ACHTUNG !!! <---
    Wenn Sie im Team an einer Zeichung mit der Patchfunktion arbeiten dann empfehlen wir Ihnen
    DRINGEND, dass alle Teammitglieder mit dieser Version arbeiten. Es kann ansonsten zu
    ungewünschten Ergebnissen kommen.
   
   
    ---> !! ACHTUNG !!! <---       
    Bitte nach Möglichkeit bei der Benennung von Verteilungen auf die UNDO / STRG-Z / Z verzichten!
    Dieses kann zu unbestimmten Zuständen führen, die schließlich in einem Crash enden können (aber nicht müssen).
    Wenn ein Name zurückgesetzt werden soll, dann sollte dieses mit ASNAMEX durchgeführt werden.
   
   
    ---> !! ACHTUNG !!! <---       
    Vermeiden Sie es, gepatchte Geräte und Verteilungen zu kopieren!!
    Dieses gilt für die AutoCAD eigene Kopierfunktion (KOPIEREN, KO) wie
    auch für Copy-Paste mit STRG-C und STRG-V.
    Es kann beim Kopieren zu unerwünschen Ergebnissen kommen.
   
   
    --> ASPATCH <--
    Mit ASPATCH werden Verbraucher auf Verteilungen gepatcht.
    1)     Zuerst muss die Verteilung ausgewählt werden.
        Verteilungen können z.B. Steckbretter, Stromverteilungen, Dimmer oder Stromanschlüsse sein.
        Wenn die Verteilung noch keinen Namen hat, dann muss zuerst der Name eingegen werden. Dieses
        funktioniert wie der ASNAME Befehl (siehe unten).
    2)     Danach muss ein Verbraucher ausgewählt werden.
        Grundsätzlich sind alle Geräte Verbraucher, die auf eine Verteilung gepatcht werden können.
        Der Verbraucher kann ein Scheinwerfer sein. Verbraucher sind z.B. aber auch Steckbretter,
        die an eine Stromverteilung oder an einen Dimmer angeschlossen werden. Zu den Verbrauchern
        zählen auch Verteilungen, die auf andere Verteilungen gepatcht werden.
    3)    Wenn eine Verteilung mehrere Ausgänge besitz, muss im nächsten Schritt der gewünschte Ausgang für
        den Patch angegeben werden.
    4)    Abschließend wird der Verbraucher auf den Verteiler gepatcht, wodurch eine logische Verbindung zwischen
        den Geräten hergestellt wird. An beiden Geräten wird die Patchinformation gerätespezifisch angezeigt.   
   
    *** BESONDERHEITEN ***
    a)     Wenn ein Scheinwerfer NICHT gepatcht ist, dann kann die Patchinformation über die Eigenschaften-Palette
        (in der Gruppe AutoSTAGE-Patch) manuell eingegeben werden. Dabei wird jedoch KEIN tatsächlicher Patch
        ausgeführt. Wenn ein Scheinwerfer auf eine Verteilung gepatcht werden soll, dann muss der ASPATCH-Befehl
        verwendet werden.
    b)    Sobald ein Scheinwerfer auf einem Steckbrett gepatcht ist, können die Patchinformation über die Eigenschaften-Palette
        (in der Gruppe AutoSTAGE-Patch) NICHT mehr verändert werden. Der Scheinwerfer kann dann nur mit ASUNPATCH
        von dem Patch gelöst werden.
    c)     Bei einem Export des Lichtpatch über ASLP -> Excel Export oder ASLPXLS werden die Patchinformationen in
        eine Excel-Liste geschrieben. Diese Liste kann verändert und wieder importiert werden. Wenn in der Liste
        die Patchinformationen von in der Zeichnung mit ASPATCH gepatchten Scheinwerfern geändert werden, dann
        werden diese Informationen NICHT importiert, da die Scheinwerfer bereits mit ASPATCH gepatcht sind.
        Die Patchinformation von in der Zeichnung ungepatchten Scheinwerfern kann jedoch importiert werden, so
        dass z.B. ein "Patch" durch Exportieren nach Excel, Verändern der Liste und anschließendem Reimport
        hergestellt werden kann.
    d)     Wird eine gepatchter Scheinwerfer gelöscht, dann wird auch automatisch das Patch im zugehörigem Verteiler
        entfernt.
    e)    Wird ein Verteiler gelöscht, auf dem Verbraucher gepatcht sind, dann werden automatisch alle Patches entfernt.
   
   
    --> ASQP <-- (Quickpatch)
    Funktioniert wie ASPATCH, nur das in Schritt 3) jeweils immer der nächste frei Ausgang der Verteilung verwendet wird.
    Es wird jeweils nur ein Gerät pro Kanal gepatcht.
   
   
    --> ASUNPATCH <--
    Entfernt einen Verbraucher von einem Steckbrett. Der Patch wird dabei aufgelöst.
    ASUNPATCH funktioniert nur für Verbraucher, nicht für Verteilungen.
   
   
    --> ASNAME <--
    Jede Verteilung muss einen Namen haben. Dieser wird mit ASNAME eingegeben.
    1)     Dazu muss eine Verteilung ausgewählt werden. Danach lassen sich beliebige Buchstaben und/oder Zahlenkombinationen
        eingeben. Alleine das Semikolon (;) ist im Namen nicht erlaubt.
    2)     Bei Steckbrettern (AuStLightingPlugbox), Klein-Stromverteilungen (AuStPowerBox) und DMX-Splits (AuStDmxPlugbox)
        lassen sich mehrere Verteilungen zu einer Linie verbinden (sog. Master-Slave-Kombinationen).
        Dieses wird erzeugt, indem bei einer leeren (ungepatchten) Verteilung:
        a)     Mit ASNAME der Name von einer bestehenden Verteilung vom gleichen Typ eingegeben wird.           
        b)     In der Eigenschaften-Palette im Feld "Name" der Name von einer bestehenden Verteilung vom gleichen Typ eingegeben wird.       
        Durch den gleichen Namen wird diese neue Verteilung der Linie zugefügt.
        Wenn eine Verteilung Teil einer Linie ist,
        dann steht die Nummer der Geräts in der Linie in Klammern hinter dem Namen.
    3)     Eine Verteilung wird aus der Linie herausgelöst, in dem mit ASNAME oder in der Eigenschaften-Palette bei "Name"
        als Name "name" verwendet wird (ohne Anführungszeichen!).
        Damit wird die Verteilung aus der Linie gelöst und zurückgesetzt.
    4)     Soll eine Verteilung komplett entpatcht (bzw. zurückgesetzt) werden, dann muss ebenfalls mit ASNAME oder in
        der Eigenschaften-Palette bei "Name" als Name "name" verwendet wird (ohne Anführungszeichen!).
       
    --> ASNAME1 <--
    Funktioniert wie ASNAME, nur das der gleiche Name für mehrere Verteilungen verwendet werden kann.
    Damit können z.B. Verteiler-Linien erzeugt werden.
   
    --> ASNUMMER <--
    Wie ASNAME, nur das hier Nummern vergeben werden, die jeweils um ein Interval erhöht werden.
   
    --> ASNUMMER1 <--
    Wie ASNUMMER, nur das die gleiche Nummer für mehrere Verteilungen verwendet werden kann.
    Damit können z.B. Verteiler-Linien erzeugt werden.
       
    --> ASNAMEX <--
    Setzt den Namen einer Verteilung auf "name" zurück.
    Damit werden ebenfalls alle Patches auf die Verteilung entfernt.
    Somit kann ASNAMEX zum unpatchen aller Ein- und Ausgänge der Verteilung verwendet werden.
    ASNAMEX gibt es in den Varianten
        a) für alle in der Zeichnung
        b) für eine Auswahl
        c) nach Typ
        d) nach Layer
        e) für einen einzigen
       
           
========================
 STARTER
========================
    20180427 AuStLayout (ASLAY)
    Im Papierbereich können insegsamt 6 verschiedene vordefinierte Zeichnungsrahmen und Schriftfelder (sog. Layoutvorlagen) eingefügt werden.
    Die Benutzeranpassung der Layoutvorlagen ermöglicht es dem Anwender, eigene Zeichnungsrahmendesigns zu erstellen und zu verwenden.
    In den AutoSTAGE Layoutvorlagen gibt es einen gefrorenen Layer, der (wenn getaut) Hilfslinien zur Positionierung der Textelemente in
    der Vorlage enthält. Durch einen Fehler in der Programmierung werden diese Hilfslinien beim Drucken angezeigt. Die Programmierung
    wurde verändert, so dass die Hilfslinien niemals im Layout oder im Druck zu sehen sind.
   
    20180511 ASBLNXY - AuStBlock fortlaufende Nummerierung nach Reihen und Spalten
    Die fortlaufende Nummerierung von AuStBlock-Objekten nach Reihen und Spalten wurde grundlegend überarbeitet.
    Es können nun Anordnungen von AuStBlock-Objekten (z.B. Blöcke von Stühlen für eine Bestuhlung) mit beliebigen
    Ausrichtungen fortlaufend nach Reihen und Spalten nummeriert werden. Es wird bei der Nummerierung
    der erste Stuhl und der letzte Stuhl der ersten Reihe abgefragt. Alle anderen Parameter ergeben sich durch die
    Geometrie der anderen Blöcke in der Zeichnung.    
   

========================
 LICHT
========================
    20180417 Patch
    Bei der Eingabe von "patch" zum Zurücksetzen des Patch in der Eigenschaften-Palette eines Scheinwerfers
    wurde der dazugehörige Patch im Steckbrett nicht automatisch entfernt. Dieses führt in der Regel zu einem
    Crash des Programms, wenn der Scheinwerfer gelöscht oder anderweitig bearbeitet wird.
    Dieses Verhalten wurde geändert, so dass die Patch-Verbindung nun eindeutig gelöst wird.
    Danach kann ebenfalls normal ohne Crash weitergearbeitet werden.
   
    20180417 ASDCL
    Bei einigen erst kürzlich veröffentlichten Scheinwerfer-Symbolen waren falsche Angaben für den Stromanschluss
    in der Symboldatenbank gespeichert. Diese wurden entsprechend geändert, so dass die Symbole nun patchbar sind.
   
    20180419
    Fehlerhafte Layerzuordnung für interne Layer für alle AuStPlugbox-Objekte behoben. Dieses hatte zur Folge,
    dass die Füllfarbe der Steckbretter vollflächig Schwarz angezeigt wurde. Wenn dieses der Fall ist, kann
    die Füllung mit ASAUDIT wieder behoben werden.
   
    20180511 ASNXY und ASCHXY - Fortlaufende Nummerierung von Scheinwerfern nach Reihen und Spalten für Index(- und Kanalnummer
    Die fortlaufende Nummerierung von Scheinwerfern nach Reihen und Spalten wurde grundlegend überarbeitet.
    Es können nun Anordnungen von Scheinwerfern mit beliebigen Ausrichtungen fortlaufend
    nach Reihen und Spalten nummeriert werden. Es wird bei der Nummerierung der erste Scheinwerfern
    und der letzte Scheinwerfern der ersten Reihe abgefragt. Alle anderen Parameter ergeben sich durch die
    Geometrie der anderen Scheinwerfern in der Zeichnung.
   
    20180511 ASDXY - Fortlaufende DMX-Adressierung von Scheinwerfern nach Reihen und Spalten
    Die fortlaufende DMX-Adressierung von Scheinwerfern nach Reihen und Spalten wurde grundlegend überarbeitet.
    Es können nun Anordnungen von Scheinwerfern mit beliebigen Ausrichtungen fortlaufend
    nach Reihen und Spalten adressiert werden. Es wird bei der Adressierung der erste Scheinwerfern
    und der letzte Scheinwerfern der ersten Reihe abgefragt. Alle anderen Parameter ergeben sich durch die
    Geometrie der anderen Scheinwerfern in der Zeichnung.
  

      
========================
 RIGGING
========================
    20180511 ASRNXY - Fortlaufende Nummerierung von Motoren und Hängepunkten nach Reihen und Spalten
    Die fortlaufende Nummerierung von Motoren und Hängepunkten nach Reihen und Spalten wurde grundlegend überarbeitet.
    Es können nun Anordnungen von Motoren und Hängepunkten mit beliebigen Ausrichtungen fortlaufend
    nach Reihen und Spalten nummeriert werden. Es wird bei der Nummerierung der erste
    und der letzte Motor oder Hängepunkt der ersten Reihe abgefragt.
    Alle anderen Parameter ergeben sich durch die Geometrie der anderen Motor oder Hängepunkt in der Zeichnung.
       
       
===========================
 FAIRGROUND
===========================
    20180518 ASEXPORT
    Fehler beim Exportieren von AuStFairgroundArea-Objekten behoben.
   

===============================
 KOMPATIBILITÄT Version 2.1.14
===============================
Dieses Update ist Abwärtskompatibel(*1) bis Version 2.0.1

Dieses Update ist Aufwärtskompatibel (*2) bis Version 2.1.4


===============================
 KOMPATIBILITÄT Version 2.1.13
===============================
Dieses Update ist Abwärtskompatibel(*1) bis Version 2.0.1

Dieses Update ist Aufwärtskompatibel (*2) bis Version 2.1.4


===============================
 KOMPATIBILITÄT Version 2.1.12
===============================
Dieses Update ist Abwärtskompatibel(*1) bis Version 2.0.1

Dieses Update ist Aufwärtskompatibel (*2) bis Version 2.1.4
   

===============================
 KOMPATIBILITÄT Version 2.1.11
===============================
Dieses Update ist Abwärtskompatibel        (*1) bis Version 2.0.1
Dieses Update ist Aufwärtskompatibel     (*2) bis Version 2.1.4
    --> AUSNAHMEN <--
    AuStLongTruss::kAuStLongTrussVersion = 2111; // Version 2111 = 20180125 2.1.11 //

******************************************
(*1) ERKLÄRUNG Abwärtskompatibel
Sie können Zeichnungen, die mit einer älteren Version von AutoSTAGE erzeugt wurde, wie gewohnt öffnen. Diese wird beim Speichern in der aktuellen Version abgespeichert.
******************************************

******************************************
(*2) ERKLÄRUNG Aufwärtskompatibel
Wenn Sie eine Zeichnung mit der aktuellen Version speichern und diese auf einem anderen Rechner öffnen, auf dem ein AutoSTAGE mit der oben angegebene Version oder einer älteren Version verwendet wird, dann können die unter Ausnahmen aufgeführten Objekte auf dem anderen Rechner nicht aufgelöst werden, da diese neuer sind. Es waren eine Reihe von Änderungen notwendig, die eine Aufwärtskompatibilität oben angegebener Ausnahmen unmöglich macht.
******************************************




************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************
    AutoSTAGE Release 2.1.12 Application Log - 30.03.2017
************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************


========================
 Installation
========================
    20180327
    Verbesserung des Updatemechanismus für die AutoSTAGE Database.
   

========================
 ALLE
========================
    20180326
    Beim Ausführen von "Speichern unter..." wurde der Dateiname in einer Projektinfo oder einem Layout
    nicht automatisch aktualisiert. Dieses wurde geändert, so dass immer der aktuelle Dateiname und Dateipfad
    in den Layouts oder der Projektinfo angezeigt wird.   

             
========================
 STARTER
========================
    20180327 ASER
    Skalierungsfehler beim Ersetzen von Block-Referenzen durch AuStFixtureDmx-Scheinwerfer im
    Zentimeter, Dezimeter und Metermaßstab behoben.   
   

========================
 LICHT
========================
    20180327
    Anzeigefehler der Attribute bei Scheinwerfern in der Seitenansicht mit Bügel behoben.
  


===============================
 KOMPATIBILITÄT Version 2.1.12
===============================
Dieses Update ist Abwärtskompatibel        (*1) bis Version 2.0.1
Dieses Update ist Aufwärtskompatibel     (*2) bis Version 2.1.4
    --> AUSNAHMEN <--
    AuStLongTruss::kAuStLongTrussVersion = 2111; // Version 2111 = 20180125 2.1.11 //

******************************************
(*1) ERKLÄRUNG Abwärtskompatibel
Sie können Zeichnungen, die mit einer älteren Version von AutoSTAGE erzeugt wurde, wie gewohnt öffnen. Diese wird beim Speichern in der aktuellen Version abgespeichert.
******************************************

******************************************
(*2) ERKLÄRUNG Aufwärtskompatibel
Wenn Sie eine Zeichnung mit der aktuellen Version speichern und diese auf einem anderen Rechner öffnen, auf dem ein AutoSTAGE mit der oben angegebene Version oder einer älteren Version verwendet wird, dann können die unter Ausnahmen aufgeführten Objekte auf dem anderen Rechner nicht aufgelöst werden, da diese neuer sind. Es waren eine Reihe von Änderungen notwendig, die eine Aufwärtskompatibilität oben angegebener Ausnahmen unmöglich macht.
******************************************




************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************
    AutoSTAGE Release 2.1.11 App Log - 22.03.2017
************************************************************************************************
************************************************************************************************
************************************************************************************************

========================
 Editorial
========================
    Dieses Update ist ein Service-Update mit einer Reihe von (durchaus auch wichtigen) Änderungen.
       

========================
 Installation
========================
    Mit diesem Update wurden die Installationsmechanismen grundlegend überarbeitet, so dass die
    Installation nun für den Anwender bzw. Administrator noch einfacher ist.
    Zur Installation von AutoSTAGE benötigen Sie nun zwei sog. Bundles:
    (1) AutoSTAGE Anwendungsbundle
        Mit diesem Bundle wird die Hauptanwendung installiert.
    (2) AutoSTAGE Datenbankbundle
        Mit diesem Bundle wird die Datenbank, bestehend aus 2D Symbolen und 3D Modellen, installiert.
        Wenn Sie nicht alle Module von AutoSTAGE verwenden, dann bieten wir Ihnen für jedes Gewerke
        ein separates Datenbank Bundle zum Installieren an. Dadurch sind Sie in der Lage, nur die
        Gewerke herunterladen und zu installieren, die Sie tatsächlich verwenden.
    Alle Bundles können auch im Silent Modus über die Kommandozeile mit den Argumenten
    -s oder /s installiert werden, wenn diese z.B. automatisiert ausgerollt werden sollen.

   
========================
 ALLE
========================
-    201080202 Verbesserung beim Einfügen von Symbolen
    Es hat sich herausgestellt, dass es gerade in Zusammenhang mit sich selber referenzierenden externen Referenzen (XREF)
    zu Problemen kommen kann, wenn AutoSTAGE-Symbole neu in eine Zeichnung eingefügt werden.
    Dieses führt dann dazu, dass AutoCAD die Zeichnung wiederherstellen möchte, um     die Datenbank zu korrigieren.
    Ursache dafür ist die bisherige Methode zum Einfügen von AutoSTAGE-Symbolen für alle Gewerke.
    Dieser Mechanismus wurde nun verändert, so die beobachteten Probleme, gerade auch im Zusammenhang mit XREF's behoben wurden.
   
-     20180202 ASAUDIT
    Zusätzlich wurde der bereits bestehenden Befehl ASAUDIT erweitert, um auch das Szenario aus dem oben genanntem Punkt
    abdecken zu können. Mit ASAUDIT wird die AutoSTAGE-Datenbank nach Fehlern durchsucht und diese entsprechend repariert.
    Die Regel für die Anwendung von ASAUDIT lautet dabei: Immer dann, wenn in der Layersteuerung oder im Layer-Eigenschaftenfenster
    Layer auftauchen, die mit „XX_AUST“ beginnen, sollte ASAUDIT ausgeführt werden.

-     20180207 Verbesserung bei Einzelselektion
    Bisher war es so, dass bei der Einzelselektion von Objekten der entsprechende Befehl abgebrochen wurde,
    wenn nicht direkt beim ersten Mal das Objekt richtig getroffen wurde. Dieses Verhalten wurde verändert,
    um die Einzelselektion fehlertoleranter zu machen. Wenn z. B. bei der Einzelselektion ein Objekt nicht
    richtig getroffen wurde, dann kann weiterhin versucht werden, das Objekt auszuwählen. Nur durch das
    Drücken der ESCAPE-Taste wird die Selektion und damit auch der Befehl beendet.

-     20180209 Verbesserung bei Objekttransparenzen
    Wenn ein AutoSTAGE-Objekt auf einem gesperrten Layer liegt, dann wird dieses etwas transparenter
    dargestellt um visuell zu verdeutlichen, dass der Objektlayer gesperrt ist. Bisher wurden jedoch
    die unter dem Objekt verlaufenden Linien aufgrund der Transparenz sichtbar. Der Mechanismus
    wurde geändert, so dass auch bei transparenten Objekten der Hintergrund nicht durchscheint.
   
-     20180313 Verbesserung für Copy-Paste (STRG-C + STRG-V bzw. COPYCLIP + PASTECLIP)
    Beim Kopiere mit STRG-C und STRG-V (über die Windows Zwischenablage) gab es bisher
    immer wieder Probleme in der Art, dass die Füllung von AutoSTAGE Objekten nicht mehr
    richtig bzw. schwarz dargestellt wurde. Dieses Problem wurde nun gelöst, so dass keine weiteren
    Probleme mit Copy-Paste zu erwarten sind.
   
   
========================
 PATCH
========================
-     20171122 ASPATCHxR
    Nicht vorhandene Anzeige des Patch-Radius behoben.
   
-     20180130
    Wenn ein Strom-Symbol vom Typ AuStPlugbox (Steckbrett, Verteilung, etc) auf einem gesperrten Layer liegt,
    dann gibt es eine Fehlermeldung, wenn z.B. ein auf das Steckbrett gepatchter Scheinwerfer
    mit ASN eine neue Nummer zugewiesen wird. Die Fehlermeldung wurde beseitigt. Statt dessen wird
    nun der    gesperrte Layer des Steckbretts automatisch geöffnet, wenn ein Zugriff auf das Steckbrett erfolgt.
   
           
========================
 STARTER
========================
-    20171122
    Die Zuleitungslänge aller Stromsymbole aus dem Starter-DesignCenter wurden nicht mit der Einheit angezeigt.

-    20180118 ASDRAWTOP und ASDRAWBOTTOM
    Selektion in der Zeichenreihenfolge nach oben oder unten bringen verbessert.
    Bisher musste die Selektion immer noch mit Escape entfernt werden. Dieses entfällt nun.
   
-     201080118 Verbesserung Benutzeroberfläche Tab "Starter"
    Fehlerhafter Gruppenname für die Gruppe "Export" im Starter-Tab behoben
   
-     20180214 Verbesserung Benutzeroberfläche Tab "Starter Werkzeuge"
    1) Gruppe "Standard" in "Ändern" umbenannt
    2) Gruppe "Spezial" in "Ändern Spezial" umbenannt
    3) Befehl URSPRUNG von Gruppe "Zeichnen" in Gruppe "Ändern" verschoben (unten rechts)
    4) Befehl EIGENANPASS zur Gruppe "Ändern" hinzugefügt (mitte rechts)
    5) Positionen der Befehle VARIA und STRECKEN in der Gruppe "Ändern" getauscht
    6) Fehlender Befehl DEHNEN in Flyout "Brechen" in Gruppe "Ändern" hinzugefügt
   
-     20180220 ASCREAM und ASDARK
    Bei AutoSTAGE 2016 und 2018 wurde ein Laufzeitfehler beim Ausführen dieser Befehls behoben.
    ACREAM schaltet die Hintergrundfarbe des Modelbereichs auf eine helle Farbe.
    ASDARK schaltet die Hintergrundfarbe des Modelbereichs auf eine dunkle Farbe.
   
-     20180220 AS20USERBITMAP/AS30USERBITMAP
    Bei AutoSTAGE App wurde ein Laufzeitfehler beim Ausführen dieser Befehls behoben.
   
-     20180313 AuStLayout
    Bisher konnte der Dateipfad einer Zeichnung im AuStLayout auf einem Layout nicht angezeigt werden.
    Nun kann jedoch über die Eigenschaften-Palette die Anzeige des Dateipfades ein- und ausgeschaltet werden.
    Die Anzeige des Dateipfads ist beim Einfügen standardmäßig ausgeschaltet, so dass dieser manuell vom
    Anwender eingeschaltet werden muss.
   
-     20180313 AutoSTAGE Wizard
    Über den AutoSTAGE Wizard wird beim ersten Einfügen eines Symbols in eine neue Zeichnung (bzw. eine
    Zeichnung, die noch keinen Kontakt mit AutoSTAGE hatte) unter anderem der Einfügemaßstab festgelegt.
    Als Maßstäbe stehen Millimeter, Zentimeter, Dezimeter, Meter, Fuß und Zoll zur Verfügung.
    Bisher wurde die Systemvariable INSUNITS nicht automatisch aktualisiert, wenn der Einfügemaßstab
    im Wizard angepasst wurde. Dieses führte dazu, dass unter Umständen AutoSTAGE mit einem anderen
    Maßstab arbeitet als tatsächlich in der Zeichnung gespeichert ist. Durch die aktuelle Anpassung
    wird bei der Änderung des Einfügemaßstabs im AutoSTAGE Wizard auch der in der Zeichnung gespeicherte
    Maßstab entsprechend angepasst.
   

========================
 LICHT
========================
-     20180131 ASXLN3D
    Dieser Befehl blendet die Indexnummer im 3D-Modus am Einfügepunkt des Scheinwerfers ein und aus.
    Dieses gilt global für alle Scheinwerfer in der Zeichnung, eine Unterteilung für einzelne Scheinwerfer
    ist noch nicht möglich, aber in einer späteren Version geplant.
    Die Eigenschaften wir z.B. Farbe und Größe werden dabei vom entsprechenden 2D Attribut abgeleitet.
    Der Ansichtsstatus wird in der Zeichnung nicht dauerhaft gespeichert. Nach Schließen der
    Zeichnung wird der 3D Index standardmäßig nicht angezeigt. Dafür ist eine Änderung des
    Dateiformats notwendig, was erst bei einem größeren Update gemacht werden kann.
   

      
========================
 TRAVERSEN
========================
-     20171123
    Die Drehung von Traversen-Kreisen mit STRG + Pfeil links/rechts hat bei sehr größen Kreisen mit
    Durchmesser größer 20m nicht funktioniert.
-    20180115
    Der 3D-Anteil von AuStTrussBlock-Objekten funktioniert nicht, wenn das 3D-Modul für Traversen
    vorhanden, jedoch das Starter 3D-Modul nicht vorhanden ist.
-     20180131 AuStLongTruss
    1.    Es gibt eine neue Klasse mit dem Namen AuStLongTruss. Mit AuStLongTruss können Traversenstrecken
    bestehend aus einzelnen AuStTruss- und AuStTrussCorner-Objekten zu einer einzelnen Traverse bzw. Strecke zusammengefasst werden.
    2.    Mit dem neuen Befehl ASLONGTRUSSDRAW (oder kurz: ASLTD) wird automatisiert über eine Traversenstrecke,
    bestehend aus AuStTruss- und AuStTrussCorner-Objekten des gleichen Typs,
    eine vereinfachte Traverse vom Typ AuStLongTruss gelegt.
    o    Start- und Endpunkt der AuStLongTruss ist dabei der Start- und Endpunkt der gesamten Traversenstrecke.
    o    Wenn die Traversenstrecke an einem Corner angeschlossen ist,
    dann liegt der Start- bzw. Endpunkt der AuStLongTruss ebenfalls am Schnittpunkt der Cornerabgänge (bzw. in der Mitte),
    so dass Corner damit ebenfalls von der AuStLongTruss aufgenommen wird.
    o    Die AuStLongTruss hat dabei die gleichen Typeigenschaften wie die Originaltraversenstrecke und Corner, die weiterhin bestehen bleiben.
    o    Vor jeder Ausführung des Befehls wird geprüft, ob bereits AuStLongTruss Objekte in der Zeichnung vorhanden sind.
    Bereits vorhandene AuStLongTruss-Objekte werden vor jeder neuen Ausführung des Befehls gelöscht.´
    3.    Mit ASLONGTRUSSERASE (oder kurz: ASLTE) kann der Anwender die vereinfachten Traversen vom Typ AuStLongTruss bei Bedarf löschen.
    4.    Mit ASLONGTRUSSINSERT (oder kurz: ASLTI) kann der Anwender eine Traverse vom Typ AuStLongTruss zeichnen.
    Dazu muss vorher eine Traverse (AuStTruss) als Referenzobjekt ausgewählt werden, um den Traversentyp der AuStLongTruss zuzuweisen.
    5.    Mit ASXTRLT kann der Anwender alle Traverse vom Typ AuStLongTruss gesammelt ein- und ausblenden.
    (6. Die Anpassung von Analysis zur Auswertung der AuStLongTruss ist zur Zeit in Bearbeitung und kommt schnellstmöglichst
    in einem der nächsten Updates.)
       
       
========================
 RIGGING
========================
-     20171213 // Hintergrundfarbe Label AuStRiggingPoint + AuStRiggingMotor //
    Mit dem Befehl ASRTBGCOL lässt sich die Hintergrundfarbe der Label von Hängepunkten (AuStRiggingPoint)
    und Motoren (AuStRiggingMotor) anpassen.
    Dieses funktioniert bisher jedoch nur, solange keine aktuelle Kraft zugeordnet ist (Aktuelle Kraft = -1).
    Sobald eine aktuelle Kraft z.B. von Analyis in den HP/Motor eingetragen wird, wird der Texthintergrund
    des Labels immer mit folgender Farbampel dargestellt:
        <80% = grün
        <90% = gelb
        >= 90% = rot
    Dieses ist jedoch nicht in allen Situationen wünschenswert, so dass die Zuweisung der
    Texthintergrundfarbe erweitert wurde, um eine größere Flexibilität zu erreichen.
    -> Wenn der Texthintergrundfarbe auf "VonBlock" steht, dann wird die Farbe aus der oben
    genannten Farbampel verwendet sofern die aktuelle Kraft größer -1 ist.
    -> Wenn jedoch ein anderer Farbwert zugeordnet wird, dann wird dieser unabhängig von
    der Höhe der aktuellen Kraft verwendet.
    Mit dieser Änderung lassen sich flexible die Labelfarben verändern.
   
      
===============================
 KOMPATIBILITÄT Version 2.1.11
===============================
Dieses Update ist Abwärtskompatibel        (*1) bis Version 2.0.1
Dieses Update ist Aufwärtskompatibel     (*2) bis Version 2.1.4
    --> AUSNAHMEN <--
    AuStLongTruss::kAuStLongTrussVersion = 2111; // Version 2111 = 20180125 2.1.11 //

******************************************
(*1) ERKLÄRUNG Abwärtskompatibel
Sie können Zeichnungen, die mit einer älteren Version von AutoSTAGE erzeugt wurde, wie gewohnt öffnen. Diese wird beim Speichern in der aktuellen Version abgespeichert.
******************************************

******************************************
(*2) ERKLÄRUNG Aufwärtskompatibel
Wenn Sie eine Zeichnung mit der aktuellen Version speichern und diese auf einem anderen Rechner öffnen, auf dem ein AutoSTAGE mit der oben angegebene Version oder einer älteren Version verwendet wird, dann können die unter Ausnahmen aufgeführten Objekte auf dem anderen Rechner nicht aufgelöst werden, da diese neuer sind. Es waren eine Reihe von Änderungen notwendig, die eine Aufwärtskompatibilität oben angegebener Ausnahmen unmöglich macht.
******************************************